d e r  H u c h e n

H u c h o  h u c h o

Reinzeichnung 6 Donauriesling Etiketten  f i n a l-6.jpg

Der Huchen (Hucho hucho) ist ein selten gewordener Lachsartiger mit rückenseitig dunkler und bauchseitig heller Zeichnung, die ähnlich zu Bachforellen, den Huchen von oben wie von unten tarnt. Im Gegensatz zu diesem wird der Huchen jedoch weitaus größer und kann Längen von bis zu zwei Meter annehmen und wiegt in diesen Dimensionen bis über 50 kg. Huchen stellen spezielle Anforderungen an ihren Lebensraum und lassen sich nur in relativ starken Fließgewässern nieder. Diese dürfen weder zu warm noch zu trüb sein. Hat er einen solchen Ort gefunden, bleibt er diesem auch sein ganzes Leben lang treu und verteidigt diesen gegen

Artgenossen und andere große Fische mit ähnlichem Beuteschema. Dazu zählen Wirbellose, kleinere Fische, Vögel und Säugetiere. Huchenbestände gehen dort stark zurück wo die Wege zu ihren Laichplätzen versperrt sind, z.B. durch Staudämme und ähnliche Baumaßnahmen. Doch durch Engagement wie Neubesatz in speziellen Bereichen kann sich ihre Population erholen.

Huchen haben einen Eintrag in der Roten Liste der gefährdeten Arten und werden dort als „Endangered“, also stark gefährdet geführt.

6-Schriftlogos-1.png
logo schwarz.jpg